Rohrbach bei Mattersburg liegt auf einer Höhe von 266 m an den Nordhängen des Ödenburger Gebirges an der österreichisch-ungarischen Grenze. Der Ort ist in die Hügellandschaft des östlichen Alpenausläufers eingebettet. Die sonnigen Hänge des Rohrbacher Kogels zählen mit ihren zahlreichen Streuobstwiesen, Trockenrasen und Mähwiesen zu den ausgedehntesten Trockenlandschaften des Burgenlandes.
Das Gebiet ist als „Naturschutzgebiet Rohrbacher Kogel“ unter besonderen Schutz gestellt. Im waldreichen Süden des Gemeindegebietes, im Rohrbacher Wald, entspringt der Aubach als oberster Fließabschnitt des Flusses Ikva.

Die örtliche Volksschule und der Kindergarten fungieren als Bildungseinrichtungen. Ein breites Freizeitangebot und lokale Gastronomiebetriebe tragen zu einer hohen Lebensqualität in der Gemeinde bei.