Die Marktgemeinde Schattendorf liegt im Südosten (256 m ü. A.) des Bezirkes Mattersburg an der ungarischen Grenze und ist Teil des Naturparks Rosalia-Kogelberg. Schattendorf hat aufgrund des 1927 gefällten Schattendorfer Urteils und der damit verbundenen Julirevolte Bekanntheit erlangt.

Zahlreiche Bildungseinrichtungen (Kindergarten, Volksschule und Neue Mittelschule), Sport- und Freizeitanlagen sowie Investitionen in Wohnbau prägen die Entwicklung der Gemeinde. Die mittels des Bahnhofes Baumgarten / Schattendorf verfügbare Anbindung an regionale Zugverbindungen stellt einen wesentlichen Faktor im öffentlichen Verkehrsangebot dar.