Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu geplanten Veranstaltungen. Gleichzeitig bieten wir einen Rückblick auf Vergangenes.
Danke an alle Teilnehmer:innen und unsere Partner:innen!!

Infoabend Bauermühle 9.11.22 - Rückblick

Ökologisch Bauen/Sanieren _ INFOABEND

Ökologisch Bauen und Sanieren am 09. November 2022
Ökologisch Bauen und Sanieren am 09. November 2022 _ Infoabend in der Bauermühle Mattersburg mit ausgewiesenen Experten!! Nachhaltig, klimafit, ressourcenschonend, energieeffizient planen und handeln

Bilder vom 30.9.22 - Hausmesse Radwelt MichiKnopf

Klimafreundliche Mobilität 30.09.22

Hausmesse 2022 Radwelt MICHIKNOPF _ KEM KOGELBERG
Hausmesse 2022 Radwelt MICHIKNOPF _ KEM KOGELBERG ist mit dabei: am 30. September Im Rahmen der großen Hausmesse 2022 präsentiert die KEM Kogelberg ausschließlich am Freitag klimafreundliche Mobilität. Zum Besichtigen und Probefahren gibt es einige E-Autos und Hybrid-Autos wie den Tesla 3, Audi E-Tron, VW ID.4, Citroen C4, uvm

Raus aus Öl und Gas _ INFOVERANSTALTUNGEN 09/22

INFOABEND in Draßburg
INFOABEND in Draßburg September 22

Äußerst gut besucht waren die Info-Abende zum Thema Raus aus Öl und Gas für Private (im Juni in Loipersbach, am 19.9.22 in Draßburg).
Ein großes Danke an unsere Referenten, welche nicht nur ausgewogen und professionell über aktuelle Möglichkeiten und Maßnahmen berichtet haben sondern darüber hinaus für die vielen Fragen aus dem Publikum ein offenes Ohr hatten.

Erneuerbare Energiegemeinschaften

INFOABEND in Draßburg
INFOABEND in Draßburg September 22

Unter dem Motto "Wir machen unseren Strom selbst" stand am 14.9.22 der Infoabend für die Gemeinden Draßburg und Baumgarten im Gasthaus Franschitz in Baumgarten:
Erneuerbare Energiegemeinschaften, Vorteile, Chancen und Möglichkeiten
Äußerst interessante Themenstellung, umfangreiche Informationen und viele Fragen der zahlreich Interessierten! Danke an alle Beteiligten an dieser Stelle!

KEM-Koordinator Ernst Wild , Referent Burgenland Energie: Philip Payer, Bürgermeister Kurt Fischer   Begrüßung durch Bürgermeister Fischer

19. März 2022 in Mattersburg

Die 8 Gemeinden der SMART REGION KOGELBERG präsentieren am Samstag, 19. März 2022 in der Zeit von 10 bis 15 Uhr am Veranstaltungsplatz in Mattersburg in Kooperation mit kompetenten regionalen und überregionalen Partner:innen attraktive Lösungen und kurzfristig umsetzbare Antworten zu Themenbereichen wie
+ leistbares Wohnen, alternative kostengünstige Energielösungen
+ Mobilität auf allen Ebenen
+ Umweltschutz & Nahversorgung
+ Sicherheit und Gesundheitsschutz u.v.m.
Neben den Autohäusern VW Leitgeb und Bogner (Präsentation von Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge) und Radwelt Michi Knopf (E-Bikes) wird auch die Mobilitätszentrale Burgenland (Lastenräder – KlimaEntlaster) lokale Angebote präsentieren. Zusätzlich stellt sich mit smartmove auch die zukunftsorientierte Fahrzeug-Sharing Plattform vor, mit der Unternehmen, Hotels und Gemeinden ihre (vorhandenen) Fahrzeuge untereinander verschränken und mit der Öffentlichkeit teilen können.
Stellvertretend für die Bürgermeister:innen aller SmartRegion-Gemeinden wird uns Stadtchefin Claudia Schlager begrüßen.
Wir freuen uns über die Zusage von Landesrat Heinrich Dorner, der um ca. 11 Uhr sein Statement zu Nachhaltigkeit und klimafreundlicher Mobilität abgeben wird. Fürs leibliche Wohl der Besucher:innen sorgt übrigens in bewährter Manier (regionale nachhaltige Produkte) der PANNATURA - Foodtruck.
Baumgarten, Draßburg, Forchtenstein, Hirm, Loipersbach, Mattersburg, Rohrbach und Schattendorf haben sich zur Smart Region Kogelberg zusammengeschlossen und wollen sich als Vorzeigeregion in den Bereichen bewusstseinsbildende Maßnahmen, Energieeffizienzmaßnahmen, Maßnahmen zur Gewinnung erneuerbarer Energien und nachhaltige Mobilitätsmaßnahmen präsentieren.
Diese Entwicklung soll mit den touristischen Aktivitäten des Naturparks verschränkt und genutzt werden. Hauptfokus bei den Aktivitäten ist die Erhaltung bzw. Steigerung der Lebensqualität für die Bevölkerung sowie die Forcierung eines attraktiven Wirtschaftsstandortes.
Unser Dank für die Verwirklichung dieses zukunftsweisenden Events gilt allen Aussteller:innen und der Stadtgemeinde Mattersburg.

Info-Events in Schulen

Die KEM Kogelberg und die KLAR Rosalia Kogelberg starten gemeinsam ein Reihe von Informationsveranstaltungen in den Schulen der KEM-Gemeinden.
Der Startschuss fällt am 18. November 2021 in der HAK/HASCH Mattersburg und danach werden auch noch das Gymnasium und die Mittelschule in Mattersburg besucht. Aber auch in den übrigen Schulen (MS Schattendorf und die örtlichen Volksschulen) werden Informationsveranstaltungen stattfinden. Dabei sollen die SchülerInnen nicht nur für den Klimaschutz sensibilisiert werden, sondern sie sollen auch ein gewisses Basiswissen über die diversen Aufgaben einer Klima- und Energiemodellregion und einer Klimawandelanpassungsregion vermittelt bekommen. Diese Veranstaltungen werden von Ernst WILD (KEM-Manager) und Dr. Markus Puschenreiter (KLAR-Manager) durchgeführt.

e-Bike Verleih

Die Klima- und Energiemodellregion Kogelberg beabsichtigt in Zusammenarbeit mit dem regionalen Tourismusverband und dem Zweiradshop "Radwelt Michi Knopf" in Mattersburg eine E-Bike-Verleih in der Region zu installieren und damit die Region attraktiver für Besucher zu gestalten, aber auch gleichzeitig den betrieblichen Radverkehr zu forcieren.
Es sollen in den diversen Gemeinden, aber auch in einigen Tourismusbetrieben, Radabstellanlagen und E-Ladepunkte errichtet werden. Die E-Bikes werden von der Firma "Radwelt Michi Knopf" an die Gemeinden und Betriebe (inkl. Servicierung) verliehen, können aber auch angekauft werden.
Ebenso soll es möglich sein über eine IT-Plattform diverse Ausflugs-Packages zu buchen, sodass durch den E-Bike-Verleih nicht nur die ausleihenden Personen sondern außer den beteiligten Gemeinden und Betrieben auch noch andere Betriebe profitieren könnten.

e-Bike-Verleih Beispiel Bad Sauerbrunn

Regionalbus Kogelberg

Die Zielsetzung der Maßnahme liegt in der Ausweitung des Streckennetzes des bereits in der Stadtgemeinde Mattersburg eingesetzten E-City-Busses. Zwei Linien des E-City-Busses gingen im Sommer 2020 im Mattersburger Stadtgebiet in Betrieb und wurden bis dato von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Das bestehende Konzept soll nun auf die umliegenden Mitgliedsgemeinden der Modellregion ausgeweitet werden und somit für die ansässige Bevölkerung eine Möglichkeit zur günstigen Nutzung von nachhaltiger, öffentlicher Mobilität geschaffen werden. Additiv soll das Verkehrsaufkommen in der Stadt und den Gemeinden durch die Verringerung des Individualverkehrs reduziert werden. Ziel des Projekts ist die Umsetzung des erweiterten Betriebs bis zum Schulbeginn im September 2024.
Die Projektpräsentation können Sie hier [2.802 KB] herunterladen

Mobilitätstag für Kommunen

Ebenso noch in diesem Jahr ist ein Mobilitätstag geplant, bei den Kommunen diverse E-Nutzfahrzeuge bzw. E-Transportfahrzeuge vorgeführt werden und auch die Möglichkeit besteht diese Fahrzeuge auch zu testen. So können die Kommunen auch feststellen welche Arten von E-Fahrzeugen für sie am besten geeignet sind. Auch für diese Veranstaltung wird der genaue Termin, der ebenfalls noch im November stattfinden wird, rechtzeitig mittels Gemeindeinfos bekannt gemacht werden.

Fachveranstaltung: Nachhaltig Bauen & Sanieren

Zielgruppe dieser Veranstaltung sind die Vertreter der Kommunen und Vereine, aber auch Betrieb und Privatpersonen werden zu dazu eingeladen werden und können interessante Ausführungen und Anregungen zu diesem Thema erwarten. Der genaue Termin dieser Veranstaltung, der noch im November stattfinden wird, wird rechtzeitig mittels Gemeindeinfos bekannt gemacht werden.

Radtour über die Grenze nach Sopron

Die Klima- und Energiemodellregion Kogelberg, die KlimaEntlaster und die mobilitätszentrale Burgenland luden am 17. September 2021 zu einer grenzüberschreitenden Radfahrt ein.
Bürgermeisterin Ingrid Salamon begrüßte die RadlerInnen am Veranstaltungsplatz in Mattersburg, wo es die Möglichkeit gab, Lastenräder zu testen und Informationen über die Klima- und Energiemodellregion Kogelberg, die Mobilitätszentrale und Europe Direct zu erhalten. Die Radtour führte dann nach Draßburg, wo ein Zwischenstopp eingelegt wurde und die teilnehmer von Bürgermeister Christoph Haider nicht nur begrüßt, sondern auch verpflegt wurden.
Auch in Draßburg gab es die zuvor angesprochene Möglichkeit zum Testen der Lastenräder und zur Informationseinholung. Weiter ging es dann frisch gestärkt am Iron Curtain Trail EuroVelo 13 über Schattendorf und Agfalva (Agendorf) nach Sopron. Am Bahnhof wurden die RadlerInnen von den KollegInnen der GYSEV empfangen und nahmen dort am Mobilitätsfest teil. Der Direktor für den Personenverkehr der GYSEV, Adam Takacs, machte für die Teilnehmer eine sehr interessante Führung am Bahnhof und nach einigen Stunden und nach einer neuerlichen Stärkung traten die RadlerInnen wieder die Heimreise ins Burgenland an.

EUB - für Burgenlands Gemeinden

Förderung von Energie und Umweltmaßnahmen für Gemeinden in Burgenland
Klicken Sie auf diesen Link [1.086 KB]

AUDIT Klima- und Energiemodellregion

AUDIT - "Klima und Energiemodellregion "Smart Region Kogelberg [2.990 KB] "

Endlich ist es soweit — der Mattersburger Autobus startet!
Die COVID-19 Pandemie hat von heute auf morgen das Leben der Menschen auf den Kopf gestellt. Auch die für Mitte April geplante Einführung des Mattersburger Autobusses musste verschoben werden. Wenn die positive Entwicklung, wie sie sich bis Ende April abzeichnet, anhält, werden die Busse am 2. Juni in Betrieb gehen können.

Sonnenkraftwerk Kogelberg

Bereitstellung von Dachflächen für die Montage von Photovoltaik-Anlagen: Interessierte Bürgerinnen, Unternehmer, Organisationen oder Vereine stellen ihre Dachfläche(n) für das Vorhaben zur Verfügung. Die futuregrid.energy Service GmbH (Ing. Andreas Schneemann, MSc.) übernimmt in Abhängigkeit von der Eignung der Dachfläche und des jeweiligen Stromverbrauchs die Planung und Dimensionierung der Photovoltaik-Anlage.
Info im Link [151 KB]

Photovoltaik Sportanlage Draßburg mit 12 kWp Photovoltaik Pflegekompetenzentrum Draßburg mit 42 kWp